Ab sofort haben wir auch in Bredstedt für Sie geöffnet 🥳 Besuchen Sie uns: Markt 13a, 25821 Bredstedt

Ihr Hörgerät funktioniert nicht? Unsere Topp-Tipps, damit es wieder funktioniert!

Oft sind es dieselben Übeltäter, welche Ihre Hörgeräte verstummen lassen. Ein Großteil der Probleme lassen sich aber meist ganz einfach von Ihnen direkt zuhause lösen.

Filter

Wenn Ihr Hörgerät plötzlich nicht mehr richtig funktioniert, könnte das Problem möglicherweise am Filter liegen. Ein verstopfter Filter kann dazu führen, dass der Schall des Hörgeräts nicht mehr ans Trommelfell gelangt. Das Problem mit einem verstopften Filter ist, dass man es oft nicht mit bloßem Auge erkennen kann. Die Verstopfung kann sich langsam über die Zeit aufbauen, und der Träger des Hörgeräts bemerkt möglicherweise nicht sofort, dass etwas nicht stimmt. Wenn das Hörgerät die Klänge Ihrer Umwelt also nicht mehr so verstärkt, wie Sie es gewohnt sind, sollten Sie den Filter überprüfen und gegebenenfalls tauschen. Nach dem Filterwechsel kann es mitunter vorkommen, dass durch das Einsetzen des Hörgeräts der Filter nach 1-2 Tagen direkt wieder verstopft wird. Filter für Ihr Hörsystem können Sie sich jederzeit beim Hörakustiker Ihres Vertrauens kaufen.

Beispiel eines verstopften Filters (links, symbolisch mit grüner Paste) und rechts ein freier Filter.

Batterie/Akku

Ein häufiges Problem könnte auch sein, dass der Akku oder die Batterie leer ist. In diesem Fall ist es ratsam, eine neue Batterie einzusetzen und zu überprüfen, ob das Hörgerät dann wieder einwandfrei funktioniert.Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass die Batterie korrekt im Hörgerät sitzt. Manchmal kann es vorkommen, dass die Batterie falsch herum eingesetzt wird, was dazu führt, dass das Hörgerät nicht funktioniert und die Batteriekontakte beschädigt werden können. Hierzu gibt es meist an der Batterielade Ihres Hörsystems ein Plus-Zeichen, um zu signalisieren, wie die Batterie eingesetzt werden muss. Wenn Ihr Hörgerät über einen Akku verfügt, stellen Sie es einfach auf die Ladestation und überprüfen Sie die LED-Anzeige an Ihrem Hörgerät oder Ihrer Ladestation. Wenn die LED grün ist oder durchgängig leuchtet, ist der Akku vollständig geladen und das Hörgerät sollte einsatzbereit sein. Wenn die LED jedoch rot leuchtet oder blinkt, bedeutet dies, dass der Akku noch geladen werden muss.

Hörgeräte leuchten Rot/Orange, wenn der Akku nicht vollständig geladen ist

Seltsamer Klang

Wenn der Klang ihres Hörgeräts plötzlich anders ist als gewohnt, kann dies auch mehrere Ursachen haben. Wenn Ihre eigene Stimme plötzlich übermäßig laut oder dröhnend klingt, könnte dies darauf hinweisen, dass die Belüftungsbohrung Ihres Hörgeräts verstopft ist. Infolgedessen ist das Ohr vollständig abgeschlossen, was dazu führt, dass Körpergeräusche verstärkt wahrgenommen werden. Die Belüftungsbohrung befindet sich direkt unter dem Filter am Ohrstück und kann leicht mit einer Bürste oder einem Reinigungsdraht gereinigt werden, um sie wieder freizumachen. Falls der Klang aus Ihrem Hörgerät verzerrt erscheint, kann dies darauf zurückzuführen sein, dass entweder der Filter verstopft ist oder sich Flüssigkeit im Lautsprecher angesammelt hat. Im Fall von Feuchtigkeit empfehlen wir die Verwendung einer Hörgerätetrocknung, sofern verfügbar. Sollte der Klang trotz Überprüfung aller Aspekte weiterhin verzerrt bleiben, zögern Sie nicht, sich an den Hörakustiker Ihres Vertrauens zu wenden, um eine gründliche Überprüfung Ihrer Geräte durchführen zu lassen.

Dichte Belüftungsbohrung (grüne Paste)

Sitz überprüfen

Wenn das Hörgerät nicht richtig oder vollständig im Ohr sitzt, kann die Verstärkung wieder aus dem Ohr austreten, wodurch das Hören drastisch verschlechtert wird. 
Ein weiteres mögliches Problem ist ein deutliches Pfeifen, das aus dem Hörgerät kommt. Dieses Pfeifen tritt auf, wenn aufgrund eines unzureichenden Sitzes zu viel Schall vom Hörgerät wieder aus dem Ohr austritt und vom Hörgerät erneut aufgenommen wird. Dadurch entstehen Rückkopplungen, die sich durch ein lautes Pfeifen bemerkbar machen können. Es ist daher wichtig, darauf zu achten, dass das Ohrstück oder Gummihütchen tief genug im Gehörgang verschwindet. Dadurch wird sichergestellt, dass die Verstärkung effektiv im Ohr bleibt und nicht verloren geht. Gleichzeitig sollte auch der Haltefaden oder die Abstützung des Hörgeräts im Ohrmuschelbereich liegen, um einen stabilen Sitz zu gewährleisten. Des Weiteren ist es ratsam, darauf zu achten, dass das Kabel oder der Schlauch vom Gehörgang eng am Ohr entlang zum Hörgerät verläuft. Ein korrekter Sitz des Kabels oder Schlauchs minimiert die Möglichkeit von Störungen oder Beschwerden und trägt dazu bei, dass das Hörgerät optimal funktioniert.

Das Ohrstück muss ganz im Ohr sitzen, damit der Schall perfekt in den Gehörgang geleitet werden kann
Facebook
WhatsApp
E-Mail

Schlagwörter

hörideal

Sie wollen Ihre Mitmenschen wieder gut verstehen können? Und dabei soll es endlich wieder natürlich klingen? Dank moderner Hörgeräte und einem besonderen Anpassverfahren möchten wir als Hörakustiker Ihnen so schnell wie möglich zurück zum bestmöglichen Hören verhelfen.

Sie haben Fragen?

Sollten Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, stehen wir Ihnen als Hörgeräte-Experten gerne zur Verfügung. 

Carina Petersen
Haben Sie noch Fragen? Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht. Wir helfen gerne weiter!